Tofino auf Vancouver Island: Die besten Tipps für den kleinen Küstenort am Pazifik!

Tofino ist ein wunderschöner Küstenort auf Vancouver Island und liegt mitten in der atemberaubenden Natur der Insel.

Tofino ist ein wunderschöner Ort an der Westküste von Vancouver Island. Wenn wir in Tofino sind, kommt bei uns immer richtiges Kanada-Feeling auf. Warum das so ist? Der kleine Küstenort ist der perfekte Ausgangspunkt für Bären- und Walbeobachtungen oder Ausflüge in die atemberaubende Natur. Und während man durch den kleinen Ort bummelt, kreist ein Weißkopfseeadler am Himmel. Damit deine Reise in den Küstenort unvergesslich wird, teilen wir gerne unsere Tipps für Tofino mit dir!

Tofino: Tipps für Outdooraktivitäten

In unseren Tipps für Tofino erfährst du, was du in dem Ort an der Westküste von Vancouver Island alles unternehmen kannst. Bist du bereit? Dann geht’s los.

Tofino Rundflug mit dem Wasserflugzeug

Auf einem Rundflug kannst du die vielseitige Natur auf Vancouver Island erleben. Typisch kanadisch geht das natürlich am besten mit dem Wasserflugzeug. 

Es gibt verschiedene Rundflüge die du mit Tofino Air machen kannst. Wir haben uns für eine Tour über die Bergwelt und Küste von Vancouver Island entschieden. Dabei haben wir schneebedeckte Gipfel, kleine Dörfer der First Nations und sogar einen Wal gesehen.

Das Büro von Tofino Air findest du am Anlegersteg am Ende der First Street. Während wir auf den Start unseres Rundfluges gewartet haben, waren am Anlegesteg einige Fischer und Einheimische, die mit ihren Einkäufen auf ihre Boote gewartet haben. Vermutlich wohnen sie in den entlegenen Orten entlang der Küste. Die Atmosphäre dort ist klasse!

Mehr über unseren Rundflug mit Tofino Air haben wir für dich verlinkt. Den Rundflug buchen kannst du bei Tofino Air

Kayak Tofino 

Auf einer Paddel-Tour mit einem Seekajak bekommst du ebenfalls einen sehr intensiven Eindruck von der Natur rund um den Küstenort Tofino. Während du durch die geschützten Gewässer des Clayoquot Sound gleitest, kommst du an verschiedenen kleineren Inseln vorbei. Dabei ist es auch gar nicht so unwahrscheinlich, dass über dir ein Weißkopfseeadler kreist oder ein Seeotter auftaucht.

Die Kajak-Tour ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet, da sie von Guides begleitet werden. Wenn du noch nicht so viel Erfahrung beim Paddeln hast, eignen sich vor allem kürzere Touren von 2 bis 3 Stunden. Es gibt aber auch mehrtägige Kajak-Touren, die tiefer in den Clayoquot Sound führen oder die mit einer Wanderung auf einer der Inseln verbunden sind.

Wir haben dir die Outfitter für Kajak-Touren in Tofino aufgelistet:

Tofino Surfing und SUP

In Tofino hat Surfen einen hohen Stellenwert. Kein Wunder eigentlich, denn die vielen Strände, Wellen und eine grandiose Kulisse laden sowohl im Sommer als auch im Winter zum Wellenreiten ein.

Die Wassertemperatur im Pazifik beträgt zwischen 7-15 Grad. Im Winter schützt dann ein Neoprenanzug gegen die Kälte. Wenn du Surfen lernen willst, kannst du in Tofino Unterricht nehmen. Wenn du schon surfen kannst und lediglich Ausrüstung brauchst, dann findest du die bei der Pacific Surf School.

Auch SUP ist in Tofino möglich. Besonders die ruhigen Gewässer vom MacKenzie Beach eignen sich zum Paddlen. Auf einer etwa 2-stündigen Tour kannst du neben der Landschaft nach Seeottern und Weißkopfseeadlern Ausschau halten. Direkt am MacKenzie Beach kannst du Boards und Touren buchen. Wenn das was für dich ist, solltest du dir diese Outfitter merken:

Tofino

Tofino Hot Springs Cove

Etwas nördlich von Tofino liegen die Hot Springs Cove. Das sind heiße Quellen, die in kleinen Pools zwischen den Felsen an der Küste liegen. In den Hot Springs kannst du herrlich entspannen und dabei den Wellen auf dem Pazifik zu sehen. 

Da die heißen Quellen ca. 30 Kilometer von Tofino entfernt sind, brauchst du mit dem Boot ca. 1,5 Stunden und mit dem Wasserflugzeug 20 Minuten dorthin. In Hot Springs Cove angekommen, führt ein Holzsteg durch den Regenwald bis zu den Quellen zwischen den Felsen. Für den Weg solltest du ungefähr 30 bis 40 Minuten einplanen.

Hier findest du Touren-Anbieter:

Allerdings sollte auch gesagt sein, dass es hier ganz schön voll werden kann. Wenn du eine Tour zu den Tofino Hot Springs Cove machst, dann solltest du im Sommer besser morgens oder nachmittags kommen.

Storm Watching Tofino

Mit dem Herbst rollen die ersten kräftigen Stürme vom Pazifik heran und treffen auf Tofinos Küste. In Tofino wird dann eine Jahreszeit eingeläutet, die sich „Storm Watching Season“ nennt. Zu dieser Jahreszeit sieht der Himmel oft dramatisch aus, Regen fällt und der Wind peitscht die Wellen bis zu 6 Meter hoch auf. Zwischen den Aleuten in Alaska und der Westküste von Vancouver Island gibt es nichts, was die Stürme auf ihrem Weg über den Pazifik aufhalten könnte.

Dieses Naturschauspiel beobachtest du am besten dick eingepackt in Jacke und Mütze vom Strand aus oder mit einem heißen Kakao von einem warmen Fensterplatz einer gemütlichen Unterkunft. Die beste Zeit, um Winterstürme zu beobachten, ist von Anfang November bis Ende Februar.   

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tofino Sehenswürdigkeiten: Schöne Strände am Pazifik

In Tofino sind die Sehenswürdigkeiten ganz eindeutig die schönen Strände. Der Hausstrand für viele Tofitians ist der Chesterman Beach, Cox Bay ist der beste zum Surfen und der MacKenzie Beach eignet sich hervorragend um ein Lagerfeuer zu machen. Was du alles an den Stränden von Tofino entdecken kannst, erfährst du hier.

MacKenzie Beach

Der MacKenzie Beach wird durch einige vorgelagerte Felsen und Inseln im Pazifik geschützt. Dadurch ist das Wasser ideal zum Paddeln. SUP-Boards kannst du dir direkt am Strand mieten. Am MacKenzie Beach ist es erlaubt Lagefeuer zu machen. Das ist besonders abends zum Sonnenuntergang richtig schön.

Am MacKenzie Strand befinden sich außerdem einige schöne Unterkünfte und Campingplätze. Mehr dazu findest du weiter unten in dem Abschnitt Unterkünfte.

Wenn du den MacKenzie Beach besuchen möchtest, findest du am Ende vom Hellesen Drive eine Möglichkeit zum Parken. Aufgrund der Größe ist der Parkplatz ist aber nicht unbedingt für Wohnmobile geeignet.

Chesterman Beach

Dieser Strand ist 2,7 Kilometer lang und hat die Form von einem M. Etwa in der Mitte vom Strand liegt Frank Island. Der Zugang zu den Felsen wird bei Ebbe freigelegt, so dass du die kleine Insel erkunden kann. Von dort hat man einen tollen Blick auf den Strand und die Berge im Hintergrund.

Am Chesterman Beach bilden sich bei Ebbe Gezeiten-Pools. Dort kannst du nach Seesternen, Anemonen und Seepocken suchen.

Parken kannst du am nördlichen und südlichen Ende des Strandes. 

Cox Bay Beach

An diesem Strand tummeln sich viele gute Surfer und hier werden auch die meisten Surfwettbewerbe ausgetragen. Der Cox Bay Beach ist Tofinos bester Surfstrand. Du kannst am Strand spazieren gehen und dabei immer wieder die Surfer beobachten.

Bei Ebbe kannst du auch hier in den Gezeiten-Pools, die sich am nördliche Ende vom Cox Bay Beach bilden nach kleinen Meerestieren suchen. Oder vielleicht findest du am Strand sogar einen Sanddollar. 

Am Cox Bay gibt es an der Maltby Road genügend Parkplätze. An der Zufahrtstraße zur Long Beach Lodge befindet sich ein weiterer öffentlicher Parkplatz.

Long Beach im Pacific Rim Nationalpark

Am Long Beach erwartet dich oft eine mystische Atmosphäre. Besonders wenn über dem Küstenregenwald am Rand vom Long Beach der Nebel in den Baumwipfeln hängt.

Zusammen mit den Strandabschnitten Schooner Cove, Wickaninnish und Combers bildet der Long Beach mit insgesamt etwa 11 Kilometern den längsten Strand in Tofino. Hier kannst du also ausgiebig am Strand spazieren gehen. Auch am Long Beach sind einige Surfer auf dem Wasser, so dass es hier bestimmt nicht langweilig wird.

Da der Long Beach zum Pacific Rim Nationalpark Reserve gehört, wird eine Nationalparkgebühr berechnet. Diese bezahlst du automatisch mit dem Parkticket, welches du an einem der Automaten auf den Parkplätzen ziehen kannst. Es gibt zwei Parkplätze (Incinerator Rock & Long Beach) die bereits an der Straße ausgeschildert sind. Der Long Beach Parkplatz eignet sich auf jeden Fall besser für RV’s.

Verweile auf einem der vielen angeschwemmten Treibhölzer und versuche die Fontäne von einem Wal zu entdecken. Wir hatten glücklicherweise schon mal das Glück.  

Tofino: Wandern auf den schönsten Trails

In Tofino solltest du unbedingt die Wanderstiefel schnüren, denn es gibt einige tolle Wanderwege. Meist führen diese mitten durch den geheimnisvollen Regenwald. Hier stellen wir dir die schönsten Wanderungen in Tofino vor.

Rainforest Trail im Pacific Rim Nationalpark

Durch das Pacific Rim Nationalpark Reserve, der sich die Westküste entlang bis nach Tofino zieht, ist diese großartige Landschaft zum Glück geschützt. Zu dieser einzigartigen Landschaft gehören auch die uralten Küstenregenwälder. Wenn du die riesigen Douglasien, Zedern und Riesenlebensbäume mal genauer betrachten möchtest, dann solltest du den Rainforest Trail wandern.

Der Rundwanderweg führt durch mystische Vegetation und man bekommt ein besonderes Gefühl für die Natur. Der Rainforest Trail besteht aus zwei Wanderwegen die jeweils nur einen Kilometer lang sind. Absolut sehenswert!

Lone Cone Trail auf Maeres Island

Eine wirklich spektakuläre Aussicht kannst du vom Lone Cone Trail auf Maeres Island genießen. Für die 7 Kilometer lange Wanderung solltest du ungefähr 6 Stunden für den Hin- und Rückweg einplanen. 

Der Weg ist recht anspruchsvoll, denn du musst 730 Höhenmeter bewältigen. Teilweise führt der Weg dabei über rutschige Baumwurzeln und gelegentlich schlammige Abschnitte. Wenn du allerdings oben angekommen bist, erwartet dich ein atemberaubender Ausblick über den Clayoquot Sound mit seinen vielen kleinen Inseln. 

Der Wanderweg startet auf Maeres Island. Von Tofino kannst du mit dem Wassertaxi in ca. 15 Minuten für 40 CAD pro Person und Strecke übersetzten. 

Mehr Infos über den Lone Cone Trail findest du hier.

Hike Schooner Cove

Diese schöne Wanderung in Tofino führt dich zum Schooner Cove Beach. Zuerst wanderst du auf Holzplanken durch den Küstenregenwald bis du zum Sandstrand mit seinen Gezeiten-Pools kommst. Der Wanderweg ist etwa 4 Kilometer lang und einfach zu laufen. 

Du solltest auf jeden Fall genug Zeit mitbringen, um den Strand ausgiebig erkunden zu können. Wenn du den Schooner Cove Beach Richtung Süden läufst, geht er irgendwann in den Long Beach über.

Auf dem Highway 4 ist der Parkplatz zum Startpunkt der Wanderung ausgeschildert. Der Parkplatz ist auch für Wohnmobile geeignet.

Mehr zu der Wanderung zur Schooner Cove findest du hier.

Weitere schöne Wanderungen in Tofino sind:

Tofino Wildlife: Diese Tiere kannst du beobachten

Ein Wildtier in seinem natürlichen Lebensraum beobachten zu können, ist immer ein unvergessliches Erlebnis. An der Westküste von Vancouver Island, hast du einzigartige Möglichkeiten Tiere zu beobachten. Denn neben Schwarzbären, Wölfen, Pumas und Weißkopfseeadlern hast du auch die Chance, Wale zu beobachten. Wenn du es ebenfalls liebst Wildtiere zu beobachten, dann teilen wir hier gerne unsere besten Tipps mit dir.

Tofino Whale Watching

Tofino hat eine sehr lange Whale Watching Saison. Bereits im März kommen die ersten Grauwale auf ihrer Wanderroute von Mexiko nach Alaska an Tofino vorbei. In Tofino findet deshalb im März das Whale Festival statt, um die Wale zu begrüßen. Einige Grauwale bleiben in den Gewässern vor Tofino bis zum Oktober ehe sie wieder in den Süden zurück schwimmen.

Neben Grauwalen kannst du auch Buckelwale in Tofino beobachten. Orcas kannst du allerdings besser im Norden, der Ostküste und im Süden von Vancouver Island beobachten. Die besten Orte für Whale Watching auf Vancouver Island haben wir für dich in einem weiteren Artikel aufgeschrieben.

Wenn du dich für eine Whale Watching Tour mit dem Boot entscheidest, dann kannst du neben Walen meist auch noch Seelöwen, Robben und Weißkopfseeadler entdecken. Du kannst Walbeobachtungstouren mit einem Zodiac oder Boot machen. 

Es ist aber auch möglich, Wale vom Strand aus zu beobachten. Der Long Beach ist ein Strand an dem du dein Glück probieren kannst. Mit Hilfe von einem Fernglas kannst du nach einer Fontäne an der Wasseroberfläche suchen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tofino Bear Watching

Den Traum, Bären in der Wildnis zu beobachten, hat wohl jeder der Vancouver Island reist, oder? Tofino ist wie der Nachbarort Ucluelet ein idealer Ausgangsort für Bear Watching Touren mit dem Boot. 

Mit dem Boot geht es hinaus auf den Pazifik und in die geschützten Gewässer, um Schwarzbären zu beobachten. Die Touren dauern ungefähr 2 bis 3 Stunden und finden während Ebbe statt. Denn dann sind die Küstenabschnitte freigelegt und die Bären kommen, um unter den Steinen nach Krebsen und Muscheln zu suchen.

Im Spätsommer kommen die Bären auch an die Flüsse, um dort nach Lachsen zu suchen. Wir haben eine Lachsfarm gefunden, die ein guter Ort ist, um aus sicherer Umgebung Schwarzären zu beobachten. Bei der Farm im 40 Kilometer entfernten Ucluelet solltest du unbedingt dein Glück probieren. Alles was du für Bärenbeobachtung auf Vancouver Island wissen musst, findest du im Artikel.

Vogelbeobachtung

In Tofino vereinen sich unterschiedliche Lebensräume aus altem Regenwald, Sandstränden und dem Pazifik. Diese Kombination zieht zahlreiche Vögel an. Besonders Zugvögel machen auf ihrem Weg in den Norden zwischen Ende April und Mitte Mai einen Zwischenstopp in Tofino.

Bis zu 200 verschiedene Vogelarten können in Tofino beobachtet werden. Besonders auffällig sind natürlich die Weißkopfseeadler mit ihrem weißen Kopf. Du kannst aber auch Stellar’s Jay und Kanadareiher entdecken. Der Kanadareiher ist mit einer Größe von 1 – 1,27 Meter der größte Reiher Nordamerikas.

Am besten kannst du Vögel in den Tofino Mudflats beobachten. Die Mudflats sind ein Feuchtgebiet, welches sich an der Ostseite von Tofino befindet. Das Gebiet umfasst eine Wattfläche mit Fels- und Kiesstränden, Sümpfen und Gezeitenkanälen. Umgeben wird das Feuchtgebiet von dem Küstenregenwald. Von einer Aussichtsplattform kannst du vor allem Wasservögel in einem der wichtigsten Feuchtgebiete an der Westküste Kanadas beobachten. Denke auf jeden Fall an ein Fernglas zur Vogelbeobachtung. So kannst du viel besser Tieren entdecken und beobachten.

Tofino Unterkünfte: Lodges & Campgrounds

Egal, ob du auf der Suche nach einem Campingplatz im Küstenregewald oder einer gemütlichen Cabin mit Blick auf den Pazifik bist – in Tofino gibt es eine Vielzahl von traumhaften Unterkünften.

Wenn du zwischen Juni und Oktober unterwegs bist, dann empfehlen wir dir unbedingt eine Unterkunft in Tofino rechtzeitig zu reservieren. Auch wenn du an einem Wochenende oder Feiertag nach Tofino reist, ist eine Reservierung empfehlenswert.

Tofino Hotels, Lodges und Bed & Breakfasts

Hier findest du eine schöne Auswahl an Unterkünften in Tofino.

Unterkünfte direkt am Strand:

Unterkünfte, um Winterstürme zu beobachten:

Abgelegen in der Wildnis:

Tofino Bed & Breakfasts:

Gemütliche Cabins:

Tofino Campgrounds

Bei unserer ersten Reise haben wir mit unserem Wohnmobil auf dem Crystal Cove Beach Resort auf einem Stellplatz gestanden. Der Campingplatz liegt direkt am MacKenzie Beach, so dass man direkt an den Strand gehen kann. Der Platz ist hübsch angelegt und sehr gepflegt. Der Bella Pacifica Campground liegt ebenfalls direkt am MacKenzie Beach. An diesem Strand kannst du abends auch ein Lagerfeuer machen.

Der Surf Grove Campground ist von Küstenregenwald umgeben und liegt am Cox Bay Beach. Der Strand ist schnell zu Fuß zu erreichen, so dass du es garantiert nicht weit zum Pazifik hast.  

In der Nähe vom Long Beach und Tofinos kleinem Flugplatz liegt der Long Beach Golf Course and Campground

Ein Stück weiter südlich findest du den Green Point Campground. Dieser Campingplatz ist der einzige, welcher am Long Beach im Pacific Rim Nationalpark liegt. Aber Achtung: Lagerfeuer sind am Long Beach nicht überall erlaubt. Wenn du hier ein Lagerfeuer machen willst, musst du zum Strandabschnitt „Wickaninnish Beach“ laufen. 

Tofino Restaurants

In Tofino kannst du in entspannter Atmosphäre essen gehen. Und der kleine Küstenort hat kulinarisch einiges zu bieten. So nah am Pazifik wird natürlich frischer Wildlachs, Austern und andere Meeresfrüchte serviert. Die schönsten Restaurants in Tofino findest du hier:

Lecker essen kannst du aber auch bei Big Daddy’s Fish Fry in der 411 Campbell Street. Die Fish & Chips können wir dir auf jeden Fall empfehlen. Wenn du lieber Lust auf Tacos oder Burritos mit Fish, Beef oder vegetarisch hast, dann solltest du beim Foodtruck Tacofino vorbei schauen. Dort wird das Essen in einem alten Schulbus zubereitet und serviert. Ziemlich cool, aber auch ziemlich voll.

Unbedingt vorbei schauen solltest du auch bei der Tofino Brewing Company. Im Tasting-Room kannst du das Bier, welches vor Ort gebraut wird, probieren oder du machst es so wie wir und lässt dir Bier in eine Flasche abfüllen. Perfekt für den Abend am Strand!

Bei einem Bummel durch den Ortskern kannst du im Rhino Coffee House einen Cappuccino und hausgemachte Donuts bestellen und draußen dem Treiben auf der Straße zusehen. Oder gehst zur Tofino Coffee Roasting Company und holst dir hier einen Kaffee. Wenn es to go sein soll, dann freut man sich hier wenn du dir deine eigne Tasse mitbringst. Sehr sympathisch, oder?

Wie kommst du am besten nach Tofino?

Um nach Tofino zu kommen, musst du als erstes mit der Fähre nach Vancouver Island übersetzten oder du nimmst das Flugzeug.

In Nanaimo und Victoria kommen viele Fähren vom Festland an. Die Fährüberfahrt funktioniert sowohl mit dem Auto als auch mit dem Wohnmobil problemlos. Alle wichtigen Infos zur Überfahrt mit der Vancouver Island Fähre kannst du hier nachlesen. Von dem Fähranleger in Nanaimo brauchst du über den Pacific Rim Highway 4 gute 3 Stunden bis Tofino. Von Victoria sind es ungefähr 4 1/2 Stunden Autofahrt.

Wenn du mit dem Flugzeug anreisen möchtest kannst du ab Vancouver mit Pacific Coastal Airlines zum Tofino Long Beach Airport (YAZ) fliegen. Alternativ kannst du mit dem Wasserflugzeug von Harbour Air auch im Hafen von Tofino landen. Die Flugzeit beträgt 45 Minuten ab Vancouver.

Der Weg nach Tofino lohnt sich auf jeden Fall! Wir empfehlen dir mindestens zwei Nächte zu bleiben, damit du genug Zeit hast, Tofino zu genießen.

Berichte uns doch mal in den Kommentaren, was du am liebsten in Tofino unternehmen möchtest.

Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Gleich weiterlesen?

Schreibe einen Kommentar

Wie hat dir der Artikel gefallen? Warst Du auch schon einmal da? Oder haben wir vielleicht etwas vergessen? Schreibe es uns gerne in die Kommentare!

Deine Mail-Adresse wird natürlich nicht öffentlich angezeigt.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Scroll to Top

Passwort vergessen?

To reset your password, please enter your email address or username below.

Nicht verpassen!

Du möchtest den nächsten Wildlife Tour Guide für Namibia auf keinen Fall verpassen? Dann trage dich jetzt unverbindlich in die Warteliste ein: