Namibia Camping mit Dachzelt: Traumhafte Orte für deine Nächte in Afrika!

Du sitzt vor deinem Camper während vor dir das Lagerfeuer knistert. Und über dir ein unendlicher Sternenhimmel – das ist Camping in Namibia.

In Namibia ist Camping mit dem Dachzelt weit verbreitet und für uns eine der schönsten Möglichkeiten durch Namibia zu reisen. Namibia ist nicht nur eines der sichersten Länder im südlichen Afrika, das Land ist auch hervorragend auf Menschen eingestellt, die die Natur beim Camping mit Dachzelt genießen möchten. In diesem Artikel haben wir wunderschöne Campingplätze und hilfreiche Tipps fürs Camping in Namibia für dich zusammengestellt.  

Die 6 schönsten Campingplätze

Was gibt es wohl schöneres, als abends vor dem Camper zu sitzen und dem Knistern des Lagerfeuers zu lauschen? Irgendwann kletterst du einfach in das gemütliche Dachzelt hinter dir und schläfst unter einem endlosen Sternhimmel. Campingplätze in Namibia sind oft mitten in unglaublicher Natur. Im Folgenden zeigen wir dir, eine Auswahl der schönsten Campsites in Namibia.

Spitzkoppe Campsite

Die Spitzkoppe ist eine wirklich riesige Felsformation und wird auch das Matterhorn Namibias genannt. Auf diesem Campingplatz kannst du direkt neben den hohen Felsen übernachten, die sich im Licht der untergehenden Sonne wunderschön verfärben. Die Spitzkoppe Campsite liegt in der Erongo-Region und hat 31 Stellplätze, die weit voneinander entfernt liegen.

Auf dem Campinggelände findest du übrigens auch ein paar versteckte Felsenmalereien und viele Klippschliefer, die die Felsen bewohnen. Mit einem Sundowner in der Hand kannst du beim Camping in Namibia die Weite und den gigantischen Sternhimmel über dir genießen.

Mehr zur Spitzkoppe Campsite erfährst du hier.

NamibRand Family Hideout 

Diese wunderschöne Campsite liegt im NamibRand Nature Reserve, einem privaten Naturschutzgebiet am Rand des Namib-Naukluft Parks. Die drei Stellplätze befinden sich mitten in der Wüste und sind mit einem Waschhaus und Sonnendeck ausgestattet. Die Stellplätze haben ausreichend Abstand zueinander was typisch für Camping in Namibia ist.

Viele Menschen wirst du auf dieser Campsite nicht treffen. Dafür gesellen sich ein paar Springböcke und Oryx Antilopen zu dir. Die Landschaft kannst du übrigens auf einer 4×4 Selfdrive-Route erkunden. Für uns ist diese Campsite eine der landschaftlich schönsten in Namibia.

Mehr Infos zum Camping auf dem NamibRand Family Hideout bekommst du hier.

Waterberg Wilderness

Zum Waterberg Wilderness Private Nature Reserve gehören zwei Campingplätze (Waterberg Plateau Campsite & Andersson Camp) die beide etwas voneinander entfernt liegen. Das private Naturschutzgebiet liegt wunderschön eingebettet in einem Tal am Waterberg Plateau.

Die Stellplätze sind hier zwar nicht weit voneinander entfernt, allerdings sind sie durch Büsche und Bäume voneinander getrennt und sehr schön angelegt. Zu jedem Stellplatz gehört eine eigene Dusche mit Toilette im Waschgebäude. Durch einen Donkey wird das Wasser erhitzt, so dass du warm duschen kannst. Wir würden dir empfehlen auf der Waterberg Plateau Campsite zu übernachten, da wir diese schöner finden als das Andersson Camp.

Mehr Infos zum Camping auf dem Waterberg Wilderness bekommst du hier.     

Diese Region ist außerdem Teil unseres Reiseführers für Namibia. Dieser Wildlife-Reiseführer ist dein perfekter Begleiter, wenn du in Namibia Tiere sehen möchtest, die anderen Reisenden möglicherweise verborgen geblieben wären. 

Nambwa Campsite

Diese außergewöhnliche Campsite liegt direkt am Kwando Fluss im wilden Caprivi-Streifen (Sambesi-Region). Und wild ist hier auch genau das richtige Stichwort: Denn Flusspferde und Elefanten kommen regelmäßig auf die Campsite. Ein Leopard und Hyänen können ebenfalls vorbei schauen, denn Zäune gibt es hier nicht. Wenn du beim Camping in Namibia diese Tiere erleben möchtest, dann bist du hier genau richtig.

Die Stellplätze am Flussufer sind sehr geräumig und durch hohe Büsche voneinander getrennt. Zudem hat jeder Platz seinen eigenen Holzsteg direkt am Fluss. Diese Campsite solltest du aufgrund der wenigen Stellplätze unbedingt vorher reservieren. 

Diese Region ist außerdem Teil unseres Reiseführers für Namibia. Dieser Wildlife-Reiseführer ist dein perfekter Begleiter, wenn du in Namibia Tiere sehen möchtest, die anderen Reisenden möglicherweise verborgen geblieben wären. 

Sesriem Campsite

Wenn du die gewaltige Düne 45 bei Sonnenaufgang und das Sossusvlei erleben möchtest, dann ist die Sesriem Campsite genau richtig für dich. Denn nur diese Campsite liegt innerhalb des Namib-Naukluft Parks. Das Tor zum Park wird für Besucher anderer Campingplätze erst eine Stunde später geöffnet. Wenn du auf der Sesriem Campsite übernachtest, hast du also einen Vorteil, da du früher in die Namib-Wüste fahren kannst.

Die Campsite ist außerdem ein idealer Ausgangsort wenn du das Deadvlei mit den Kameldornbäumen, die Düne 45 und den Sesriem Canyon besuchen möchtest.

Mehr Infos zur Sesriem Campsite bekommst du hier.

Diese Region ist außerdem Teil unseres Reiseführers für Namibia. Dieser Wildlife-Reiseführer ist dein perfekter Begleiter, wenn du in Namibia Tiere sehen möchtest, die anderen Reisenden möglicherweise verborgen geblieben wären. 

Etosha Nationalpark Camping

Einer der bekanntesten Nationalparks in Namibia ist der Etosha. Im Park gibt es insgesamt sechs Camps von denen vier Campingplätze haben. Das sind von West nach Ost Olifantsrus, Okaukuejo, Halali und Namutoni.

Die Campingplätze im Etosha sind zwar eher zweckmäßig ausgestattet, bieten aber unserer Meinung trotzdem einige Vorteile. So musst du morgens beispielsweise keine extra Zeit am Parkeingang einplanen. Wenn du innerhalb des Parks übernachtest, kannst du direkt mit Öffnung der Tore auf Safari fahren. Außerdem haben die vier Camps ein beleuchtetes Wasserloch, zu welchem du jederzeit, also auch nachts gehen kannst. Besonders scheue Tiere kannst du in der Dunkelheit besonders gut beobachten. Das klingt doch ziemlich gut, oder?

Wo du die Campsites im Etosha buchen kannst, erfährst du hier.

Diese Region ist außerdem Teil unseres Reiseführers für Namibia. Dieser Wildlife-Reiseführer ist dein perfekter Begleiter, wenn du in Namibia Tiere sehen möchtest, die anderen Reisenden möglicherweise verborgen geblieben wären. 

Kann man auch Wildcampen in Namibia?

Beim Camping in Namibia ist es grundsätzlich nicht verboten wildzucampen. Aus Sicherheitsgründen ist es aber nicht überall zu empfehlen. Auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass man nicht unbemerkt auf einem Privatgrundstück steht. In den Nationalparks und in den meisten Reservaten ist wildcampen verboten. 

In der nördlichen Kunene-Region ist das Wildcampen einfacher. Die Region ist sehr einsam und es gibt einige gekennzeichnete Stellen an denen man übernachten kann. Wenn du die Einsamkeit in der Kunene-Region suchst, dann solltest du dort nur mit Allrad und gut vorbereitet hin reisen. 

Namibia Camping – so ist die Ausstattung

Die Ausstattung der Campingplätze ist in Namibia sehr unterschiedlich. Es gibt Plätze die sehr basic ausgestattet, dafür aber sehr naturnah sind. Solche Plätze sind uns einfach am liebsten. Beim Camping in Namibia ist es wichtig zu wissen, dass diese Plätze nicht immer einen Stromanschluss haben. Das stellt aber kein größeres Problem dar, da wir unsere Geräte meistens während der Fahrt aufladen. Wie wir das genau machen, findest du unter „Camping Tipps – Stromversorgung“.

Was du auf eigentlich jeder Campsite findest, ist eine Stelle zum Lagerfeuer machen. Einige Campingplätze haben auch einen Wasser- und/oder Stromanschluss sowie Waschhaus. Besonders schön sind Open-Air Duschen wie es z. B. auf der Spitzkoppe Campsite der Fall ist.

Die staatlichen Campingplätze in den Nationalparks sind meistens eher einfach und zweckmäßig ausgestattet. Da kann es dann auch vorkommen, dass ein Türschloss oder Wasserhahn fehlt…ehrlich gesagt, kommt das auf den NWR Campsites sogar ganz schön häufig vor.

Namibia Camping Tipps

Hier haben wir einige hilfreiche Tipps zum Camping in Namibia für dich.

Stromversorgung

Wir haben ja schon erwähnt, dass die Campsites in Namibia unterschiedlich ausgestattet sind. Das ist auch in Bezug auf die Stromversorgung der Fall. Nicht auf jeder Campsite hast du die Möglichkeit, dein Handy, die Akkus der Fotokamera oder den E-Book Reader zu laden.

Wir nehmen daher immer ein Ladegerät für den Zigarettenanzünder mit. So können wir während der Fahrt alle Geräte laden. 

Wenn du auf einer Campsite deine Geräte laden willst, dann denke an einen passenden Stromadapter für Namibia. Wir nehmen auch eine Mehrfachsteckdose mit, um mehrere Geräte gleichzeitig laden zu können. Denke also an einen passenden Reiseadapter und Mehrfachsteckdose.

Brennenstuhl Reisestecker-Set/Reiseadapter-Set (Reise- Steckdosenadapter mit verschiedenen Aufsätzen für mehr als 150 Länder (7 x Steckereinsätze) schwarz

Letzte Aktualisierung am 19.01.2022 um 01:49 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Licht beim Camping

Wir haben immer unsere Campinglaterne, Taschenlampe sowie Stirnlampen dabei. Wenn du batteriebetriebene Lampen dabei hast, denke daran ausreichend Batterien mitzunehmen. Wir finden es mittlerweile praktischer, Lampen mitzunehmen, deren Akku man mittels USB-Anschluss wieder aufladen kann. Überlege doch mal, ob du deine Batterien nicht gegen Akkus tauschen willst.

Mehr Infos zu unseren Camping Taschenlampen findest du hier.

Schlafen im Dachzelt

Die Campingausstattung der Mietwagen variiert je nach Anbieter. Achte daher darauf, welches zusätzliches Equipment du evtl. noch mit auf deine Camping Reise nehmen musst.

Schlafsack

Sollte kein Schlafsack zu der Campingausstattung gehören, nehme dir je nach Reisezeit einen warmen Schlafsack mit. Wenn du zur Trockenzeit unterwegs bist, empfehlen wir dir einen wirklich warmen Schlafsack. Man mag es kaum glauben, aber die Nächte im Dachzelt können zu dieser Reisezeit sehr kalt werden. Die Temperaturen können bis auf 5° C fallen.

Für die Regenzeit reicht hingegen oft ein Sommerschlafsack. Bedenke aber trotzdem, dass es zu dieser Reisezeit an der Atlantikküste sehr frisch werden kann.

Kopfkissen

Denke auch an ein Kopfkissen, falls dieses nicht zur Camping-Ausstattung dazu gehört. Wir haben ein aufblasbares Kopfkissen, welches sehr bequem und aufgrund des kleinen Packmaßes auch praktisch ist.

Packliste Namibia Camping

Fürs Camping in Namibia nehmen wir immer ein paar spezielle Dinge mit, damit wir in der Weite Namibias gut ausgerüstet sind. Wir mussten beispielsweise einmal unser Dachzelt flicken. Zum Glück hatten wir ein Panzertape dabei, mit dem das überhaupt kein Problem war. 

Damit du fürs Camping in Namibia gut ausgerüstet bist, haben wir hier eine Packliste zusammengestellt. Du findest dort aber auch unsere Empfehlung für die richtige Kleidung, je nachdem, ob du zur Regenzeit oder Trockenzeit verreist.

Unsere vollständige Namibia Packliste fürs Camping findest du hier.

Einkaufsliste Namibia Camping

Die Einkaufsmöglichkeiten in Namibia sind sehr gut. In den meisten Orten gibt es die Möglichkeit Lebensmittel und Getränke einzukaufen. Wir empfehlen dir trotzdem, dich in den größeren Städten wie Windhoek oder Swakopmund für mehrere Tage einzudecken. 

In Windhoek gibt es in der Maerura Mall einen großen Superspar. Dort bekommst du alles was man fürs Camping in Namibia braucht, wie z. B. Grillanzünder oder Streichhölzer. In der Lebensmittelabteilung gibt es viele Marken aus Deutschland, darunter sogar die Bio-Marke Alnatura.   

Diese Dinge solltest du bei deinem ersten Einkauf fürs Camping in Namibia auf keinen Fall vergessen:

  • Feuerholz
  • Holzkohle
  • Grillanzünder
  • Streichhölzer/Feuerzeug
  • Trinkwasser
  • Alufolie
  • Zip-Beutel/Dosen zum Verschließen von angebrochenen Lebensmitteln
  • Spülmittel
  • Handseife
  • Müllbeutel
  • Toilettenpapier
  • Küchenpapier
  • Kaffeepulver
  • Öl zum Kochen
  • Gewürze

Camping-Rezepte über dem Lagerfeuer

Hast du schon mal über dem Lagerfeuer gekocht? In Namibia wirst du auf jeden Fall die Gelegenheit dazu haben. Manche glauben ja, dass man sich beim Camping in Namibia nur von Tütensuppen und Fertig-Gerichten ernährt. Das muss aber nicht so sein!

Wir haben hier ein paar einfache und leckere Campingrezepte für dich zusammen getragen. Darunter sind auch schnelle Gerichte wie One-Pott-Pasta, die du ganz simpel auf dem Gaskocher zubereiten kannst. Du erfährst in dem Artikel aber auch, wie du ganz einfach Brot über dem Lagerfeuer backen kannst. 

Wir nehmen uns außerdem gerne eine Thermoskanne mit. So haben wir jederzeit heißes Wasser für einen Kaffee dabei. Wenn du früh morgens auf Safari willst, ist eine Thermoskanne ebenfalls praktisch. Du kannst dir bereits abends Wasser kochen und bist am nächsten Morgen schnell abfahrbereit.

Namibia Camping Auto – Mietwagen mit Campingausstattung

Camping im Dachzelt? Gibt es was schöneres? Fahrzeuge mit Dachzelt und Campingausstattung sind in Namibia weit verbreitet und die Grundlage für ein richtig schönes Camping-Abenteuer. 

Mietwagen mit Dachzelt

Die gängigsten Autos für Camping Reisen in Namibia sind Allradfahrzeuge mit Dachzelt. Am häufigsten gibt es die 4×4 Fahrzeuge Toyota Hilux oder Toyota Land Cruiser. 

Auf dem Autodach befindet sich das Dachzelt. Mit ein wenig Übung ist das Dachzelt in wenigen Minuten aufgebaut und fertig für traumhafte Nächte in Namibia.  

Es ist gibt auch Fahrzeuge die mit zwei Dachzelten ausgestattet sind. Das ist ideal wenn du mit der Familie oder Freunden unterwegs sein willst.

Mietwagen mit Hubach (Bushcamper)

Ein weiteres beliebtes Fahrzeugmodell für Camping in Namibia sind die sogenannten Bushcamper. Sie sind mit einem Hubdach ausgestattet, welches sich sehr einfach und mit wenigen Handgriffen aufstellen lässt. In diesem Camping Auto können zwei Personen schlafen. Die Fahrzeugmodelle die hierfür verwendet werden sind ebenfalls Toyota Hilux oder Land Cruiser.

Der Bushcamper ist etwas teurer als Fahrzeuge mit Dachzelt.

Mietwagen und Bodenzelt

Eine weitere Möglichkeit in Namibia zu campen ist mit dem Bodenzelt. Das ist auch die kostengünstigste Variante, wenn du auf ein Allrad-Fahrzeug verzichtest und stattdessen ein 2×4 Fahrzeug mietest. Für die meisten Straßen in Namibia braucht man kein Allrad-Fahrzeug, der Komfort ist mit einem Allrad jedoch deutlich höher. 

In Windhoek gibt es einen gut ausgestatteten Camping-Verleih, bei dem du sicher fündig wirst, wenn du nach zusätzlichem Equipment suchst. Der Anbieter ist Adventure Camping Hire.

Beste Reisezeit für Camping in Namibia 

Generell ist Namibia ein Reiseziel, welches sich das ganze Jahr über für Camping-Reisen mit Dachzelt eignet. In Namibia kann man zwischen der Regen- und Trockenzeit unterscheiden. 

In der Regenzeit kann es besonders im zentralen und nördlichen Teil zu Regenschauern kommen. Manchmal fällt aber auch wochenlang kein einziger Regentropfen. Die Regenfälle können also regional sehr unterschiedlich sein. Wenn es regnen sollte, kann es allerdings vorkommen, dass manche Straßen überschwemmt und Tiefsandpisten nur noch schwer befahrbar sind. Besonders im Caprivi-Streifen gibt es in den Nationalparks viele Tiefsandpisten, die dann nicht gut oder gar nicht mehr befahrbar sind.

Wenn du während der Regenzeit eine Camping Reise mit Dachzelt planst, dann bereise am besten Nationalparks ohne Tiefsandpisten. Wie es ist während der Regenzeit mit dem Dachzelt unterwegs zu sein, kannst du hier nachlesen.

Die beste Reisezeit für die Namibia Nationalparks, insbesondere wenn du Tiere beobachten möchtest, findest du hier.

Die Trockenzeit zwischen Mai bis Oktober ist fürs Camping in Namibia ideal. Die Temperaturen sind tagsüber angenehm und es ist weitestgehend trocken. Außerdem ist diese Reisezeit auch perfekt, wenn du Tiere beobachten möchtest. 

Die Vegetation ist während der Trockenzeit nicht so üppig wie in der Regenzeit, was es einfacher macht Tiere im Busch zu entdecken. Außerdem müssen die Tiere die verbliebenen Wasserstellen aufsuchen, um zu Trinken. 

Unser Wildtier-Reiseführer für Namibia ist deshalb genau für diese Reisezeit, da du dann am besten Tiere beobachten kannst. 

Namibia Camping Erfahrungen

Wir helfen dir gerne, deine Namibia Camping Reise zu planen und teilen hier unsere Erfahrungen mit dir. 

Namibia Camping Kosten

Was kostet so eine Reise mit Allrad-Fahrzeug, Dachzelt und Campingplätzen eigentlich? Hier geben wir dir Anhaltspunkte, um die Kosten einschätzen zu können. Die Preise variieren allerdings je nachdem, ob du zur Hauptsaison (Juni bis Oktober) oder zur Nebensaison reist.

Flug: ca. 1.000 EUR pro Person

Mietwagen mit Campingausstattung: ab ca. 2.500 EUR für 3 Wochen zur Hauptsaison (ca. 123 EUR pro Nacht mit Null-Selbstbehalt-Versicherung)

Tanken: ca. 0,80 bis 0,85 EUR pro Liter (bei 3 Wochen-Route ca. 300-400 EUR)

Verpflegung/Essen: ca. 12 EUR pro Person und pro Tag (Preisniveau für Lebensmittel ist ähnlich wie in Deutschland, teilweise etwas höher)

Campsites: zwischen 10 EUR – 30 EUR pro Person und Nacht

Namibia Camping – Wann solltest du buchen?

Wir empfehlen dir deine Namibia Camping Reise im Idealfall ungefähr 6 bis 12 Monate im Voraus zu buchen. Natürlich kommt es auch etwas darauf an, ob du während der Hauptsaison oder zur Nebensaison reisen möchtest.

Wenn du zur Hauptsaison (zwischen Juni bis Oktober) unterwegs bist, dann buche am besten so früh wie möglich. Die Reisezeit ist sehr beliebt und besonders in den Nationalparks sind die Campsites schnell ausgebucht. Die Campingplätze außerhalb der Nationalparks werden nicht so stark nachgefragt sein. Wenn ein Camp allerdings nur über wenige Stellplätze verfügt, empfehlen wir auch hier eine Reservierung. Es wäre schließlich schade, wenn du dir eine tolle Campsite ausgesucht hast aber dort dann nichts mehr frei ist.

Planst du eine Camping Reise während der Nebensaison, dann kannst du dir mit dem Buchen etwas mehr Zeit lassen. Allerdings solltest du Feiertage wie Weihnachten oder Ostern berücksichtigen. Während der Weihnachtsferien von Mitte Dezember bis Mitte Januar sind z. B. auch viele Einheimische im Urlaub. 

Die Schulferien und Feiertage in Namibia kannst du hier einsehen.

Unser Fazit

Wir finden, das Namibia ein perfektes Land ist, um mit dem Camper unterwegs zu sein und im Dachzelt zu übernachten. Die Campingplätze in Namibia sind einfach sehr naturnah und so fiel es uns leicht den Alltag weit hinter uns zu lassen. 

Wenn du noch Fragen zum Camping in Namibia hast, dann schreibe uns doch gerne in den Kommentaren.

Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Gleich weiterlesen?

Schreibe einen Kommentar

Wie hat dir der Artikel gefallen? Warst Du auch schon einmal da? Oder haben wir vielleicht etwas vergessen? Schreibe es uns gerne in die Kommentare!

Deine Mail-Adresse wird natürlich nicht öffentlich angezeigt.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Scroll to Top

Passwort vergessen?

To reset your password, please enter your email address or username below.

Nicht verpassen!

Du möchtest den nächsten Wildlife Tour Guide für Namibia auf keinen Fall verpassen? Dann trage dich jetzt unverbindlich in die Warteliste ein: